Die führende Fachschule für
Naturheilkunde und manuelle Therapie

Trauma erkennen und mit achtsamkeitsbasierten Methoden lösen

Naturheilkundliche Therapien
Kursreihe
Je besser wir Trauma erkennen und verstehen, können wir es bei uns und anderen auflösen. Fehlendes Verständnis lässt es uns aufrechterhalten und sogar verstärken. Traumaheilung schafft zusätzliche Ressourcen und führt zu mehr Lebenszufriedenheit und Verbundenheit mit anderen Menschen.

Diese Kursreihe vermittelt grundlegende Kenntnisse über Traumaheilung aus psychologischer und achtsamkeitsbasierter Sicht. Dabei wird der Schwerpunkt dieses Kurses auf der praktischen Anwendung der Methoden der Traumaheilung gesetzt: In regelmässigen Sequenzen von Achtsamkeit und Meditation spüren wir Blockaden in unserem Körper auf, verstehen Trauma besser und lernen es zu lösen. Diese Methoden unterstützen bei chronischen Schmerzen ebenso wie bei körperlichem oder psychischem Trauma. Ausserdem wird aufgezeigt, wie wir Voraussetzungen schaffen können, im täglichen Umgang mit unseren Liebsten ebenso wie mit Klienten, die zu Heilung bei uns und den anderen führen.

Achtsamkeitsbasierte Methoden sind einfach anzuwenden, können überall und jederzeit angewandt werden, sind effektiv und nachhaltig. Sie führen zu Balance und mehr Lebenssinn und lassen sich leicht in den Alltag integrieren.

Die Methoden der Traumaheilung werden praktisch eingeübt, sodass sie nach dem Grund- oder Aufbaukurs zur selbständigen Anwendung bereitstehen.

Zielgruppen

Menschen, die Trauma erkennen und verstehen möchten und sich aktiv an dessen Heilung beteiligen möchten. Privatpersonen wie auch therapeutisch Tätige sind willkommen

Voraussetzungen

Keine

Anzahl Teilnehmer

Mindestens 6, maximal 12 Teilnehmer

Kursleitung

Christine Bregy

Grundkurs

Einstiegskurs
2 Tage von 9.00 bis 17.00 Uhr. Unterrichtsdauer 14 Stunden
5. April 2023, Aarau
1. Juni 2023, Rapperswil
26. September 2023, Thun
CHF 490.–  inkl. Lehrmittel und Kursausweis

Wir widmen uns u.a. folgenden Fragen:

  • Wie kann ich bei auftauchenden Schwierigkeiten im Leben das dahinterliegende Trauma erkennen und heilen?

  • Wie kann ich aus sich stets wiederholenden Situationen und Mustern in meinem Leben ein für alle Mal aussteigen?

  • Wie prägt mein Bindungserleben mit meinen Eltern noch heute mein Beziehungsverhalten zu anderen Menschen und wie kann ich Beziehungen heilen?

  • Wie kann ich aus einem stattfindenden Erregungsmuster (Stress) aussteigen und wieder zu Entspannung finden?

  • Welchen Einfluss haben die Erfahrungen unserer Vorfahren auf unser Erleben und Verhalten in einer Krise?

Du lernst,

  • Trauma aus ganzheitlicher Sicht verstehen und wie du es bei dir und anderen erkennen kannst

  • wie wir unbewusst Trauma bei uns und anderen aufrechterhalten

  • wie wir aus ungesunden Mustern (z.B. Beziehungen und Situationen) endgültig aussteigen können

  • wie du Beziehungsverhalten transformieren kannst, sodass du mehr Erfüllung und Sicherheit in Beziehungen erfahren kannst

  • das eigene Stresslevel zu spüren und wie du dich selber oder dich mit anderen regulieren kannst

  • achtsamkeitsbasierte Methoden anzuwenden, die Trauma ganzheitlich heilen

Voraussetzungen

keine

Anzahl Teilnehmer

Mindestens 6, maximal 12 Teilnehmer

Kursdaten Thun

Dienstag–Mittwoch 26.–27. September 2023
Anmelden

Kursdaten Aarau

Mittwoch–Donnerstag 5.–6. April 2023
Anmelden

Kursdaten Rapperswil

Donnerstag–Freitag 1.–2. Juni 2023
Anmelden

Aufbaukurs

Weiterbildung
2 Tage von 9.00 bis 17.00 Uhr. Unterrichtsdauer 14 Stunden
12. Oktober 2023, Aarau
30. Mai 2023, Rapperswil
CHF 490.–  inkl. Lehrmittel und Kursausweis

Im Grundkurs haben wir uns mit den Grundlagen von Trauma vertraut gemacht und uns damit befasst, wie unser Nervensystem auf eine traumatische Situation reagiert. Wir haben Möglichkeiten erkundet, um Trauma zu lösen.

In diesem Kurs vertiefen wir uns in das Thema Beziehung und lernen, wie wir Verletzungen heilen können.

Frühere Verletzungen prägen uns und unser Beziehungsverhalten bis heute: Sie führen oftmals zu einer Wiederholung einer schmerzhaften Erfahrung, weil wir gleiche Verhaltensmuster zeigen. Die gleichen Themen und Diskussionen kommen dann immer wieder hoch. Mehr Verständnis über die tieferliegenden Ursachen eröffnet uns neue Handlungsspielräume: Wir können Verletzungen heilen und Themen auflösen. Wir lernen dabei uns und unsere Partner besser kennen und unsere Verbindung wird lebendiger und authentischer. Unsere Beziehungen können sich nachweislich verbessern und Probleme im zwischenmenschlichen Bereich lösen sich. Beziehungstrauma bei uns, unseren Liebsten wie auch Klienten zu verstehen ermöglicht uns auch, bewusst mehr Sicherheit und Harmonie schaffen zu können.

Wir wenden uns auch dem Thema Konflikte zu. Wir erweitern unser Wissen, um Konflikte in Zukunft konstruktiver meistern zu können. Wir lernen unsere Verteidigungsstrategien kennen und wenden neue Strategien an, die uns Win-Win-Situationen ermöglichen. Dabei unterstützen uns verschiedene Kommunikations­techniken, die wir gezielt einsetzen können. So haben wir nicht nur weniger Angst vor Konflikten, sondern können diesen lösungsorientiert begegnen: Anstatt dass Konflikte und Meinungsverschiedenheiten uns trennen, können sie uns näher zusammenbringen. Unsere Beziehungen werden erfüllter. Auch unsere Klienten profitieren: Wir erkennen Beziehungstrauma leichter und wissen auch, wie wir ihm begegnen können. Unsere Klienten fühlen sich dadurch bei uns aufgehoben und verstanden.

Achtsamkeit wird uns durch den ganzen Kurs begleiten: In regelmässi­gen Sequen­zen spüren wir Ursachen und Ressourcen nach und schaffen einen guten Selbstkontakt. Wir üben ausserdem mit den anderen Teilnehmenden neue Strategien ein, damit sie in unserem Alltag tatsächlich verfügbar werden. Der Transfer in den Alltag wird so erleichtert.

Wir vertiefen dabei u.a. folgende Themen:

  • Wie können wir Beziehungen vertiefen und mehr Nähe schaffen?

  • Was bedeutet ein bestimmtes Beziehungsverhalten und wie können wir mehr Vertrauen und Zuneigung bilden?

  • Wie können wir Bindungsverletzungen heilen und bewusst für uns und andere sorgen?

  • Welche Kommunikationsmittel helfen uns, mehr Raum und Gehör zu erlangen?

  • Wie können wir uns in Konflikten sicherer fühlen und sie konstruktiv lösen?

  • Was hilft unseren Klienten, sich sicher zu fühlen und sich auf uns und unsere Behandlung einzulassen?

Voraussetzungen

Grundkurs

Anzahl Teilnehmer

Mindestens 6, maximal 12 Teilnehmer

Kursdaten Aarau

Donnerstag–Freitag 12.–13. Oktober 2023
Anmelden

Kursdaten Rapperswil

Dienstag–Mittwoch 30.–31. Mai 2023
Anmelden